Zurück


Ansprache Nr.1 Aleksij II
Ansprache Nr.2 Aleksij II
Fotos I
Fotos II
Ansprache Metropolit Kirill





Der Besuch des Moskauer Patriarchen Aleksij II
Am 24. November 1995 besuchte Seine Heiligkeit, der Patriarch von Moskau und der ganzen Rus, Aleksij II., geistliches Oberhaupt von ca. 100 Millionen russisch-orthodoxe Christen, zum Abschluß seines neuntägigen Deutschland-Besuch auch das Internationale Mühlenmuseum Gifhorn. In einem feierlichen Akt wurde dem Patriarchen von der Familie Wrobel die Kirche des hl. Nikolaus übergeben. In der Urkunde heißt es: „50 Jahre nach Beendigung des zweiten Weltkrieges wurde diese Kirche als Brückenschlag zwischen unseren Völkern, von Mensch zu Mensch und von Herz zu Herz, errichtet. Möge dieses Gotteshaus für alle deutschen und russischen Christen für immer ein Symbol der Versöhnung sein." In einer Andacht hat Patriarch Aleksij II. die Kirche gesegnet. Er wandte sich an die Gäste mit den Worten: „Die Schönheit der Kirche erinnert an eine Kathedrale. Ich würde sie gerne mit nach Rußland nehmen, aber sie bleibt hier als fünfte Kirche der russisch-orthodoxen Diözese von Berlin und Deutschland. Der Aufenthalt in Gifhorn verleiht meinem Besuch in Deutschland die Krone."